Waren- und Handwerkskunde

Pflanzliche Rohstoffe


Die Kokosfaser

Die Kokosfaser stammt von der Frucht der Cocos nucifera, der Kokospalme.

Die wichtigsten Eigenschaften der Kokosfasern sind ihre Zähigkeit, ihre Nassfestigkeit und ihr geringes Gewicht.


Fibre

Mexikofibre oder einfach Fibre wird aus den Blattrippen hauptsächlich zweier Agavenarten gewonnen, die auf dem mexikanischen Hochplateau wachsen. Die Vorzüge von Fibre bestehen in außergewöhnlicher Wiederstandsfähigkeit gegen Säure, Lauge und Hitze, ebenso hoher Elastizität und optimaler Wasserabsorbierung.


Arenga

Arenga oder Gemuti ist eine weiche Blattscheidenfaser. Sie stammt hauptsächlich von der Palme Arenga saccharifera.


Piassava

Piassava ist ein Sammelbegriff für verschiedene elastische Palmfasern aus Südamerika und Afrika, die zur Herstellung von Bürsten und insbesondere Besen verwendet werden.


Bahia

Bahia-Piassava oder kurz Bahia ist auch eine Blattscheidenfaser. Die Bahia liefernde Palme heißt Attalea funifera.


Reiswurzel und Reisstroh

haben mit dem Nahrungsmittel nichts zu tun. Als Besatz für Schrubber (Wurzel) und Besen (Stroh)


Hölzer

Traditionell werden Bürsten- und Besenkörper aus Holz gefertigt. Zu Holzkörpern für Grobbürsten und Besen nimmt man in erster Linie das Holz der Rotbuche, seltener das hellere Weisbuchen- und Ahornholz. Edlere Hölzer wie Birnbaum, Kirsch oder gar Nußbaum finden eher in der Feinbürstenherstellung Verwendung.


Borsten und Haare

Borste und Wildschweinborste

Der alleinstehende Begriff "Borsten" darf nur für Schweineborste verwendet werden, Gültigkeit hat allerdings auch die Bezeichnung Naturborsten. Der Vorteil der Schweineborste liegt in ihrer Kochfestigkeit, sowie in ihrer Eigenschaft, Fett aufzunehmen und gleichermaßen wieder abzugeben.


Rosshaar

Der Ausdruck "Rosshaar" umfasst hauptsächlich Mähnen- und Schweifhaar. Die Haarqualität ist abhängig von Rasse, Geschlecht, Klima und Jahreszeit sowie der Haltung. Besonders hochwertig ist das sogenannte Stutzhaar. Es entsteht durch das wiederholte Stutzen des Schweifes wodurch die nachwachsenden Haare kräftiger werden.


Ziegenhaar

Das hochwertige Haar für unsere handgemachte Ware stammt von der chinesischen Langhaarziege. Ziegenhaar dieser Güte zeichnet sich besonders durch seine staubbindende Eigenschaft aus.

Dachshaar

Das Dachshaar stammt vom Fell des Europäischen Dachses. Die Besonderheit der Dachshaare liegt unter anderem in deren runden Haarspitzen, welche besonders bei der Rasur angenehm zur Geltung kommen.


Das Handwerk des Bürstenmachers


Die Geschichte

hat eine lange Tradition. Die Ursprünge und Entwicklungen dieses interessanten Berufs haben wir für Sie zusammengefasst.


Handeinzug

Handeingezogene Ware überzeugt immer wieder durch ihre hohe Qualität, Langlebigkeit und außergewöhnliche Schönheit. Wir verraten Ihnen gerne wie es gemacht wird.


Das Setzen

ist eine alte Methode. Der Besatz wird im Gegensatz zum Handeinzugsverfahren nicht gebunden, sondern am Bürstenholz mit Pech verklebt wird.


Der Kopfeinzug

erfolgt ähnlich wie der Handeinzug, mit dem Unterschied, dass beim Kopfeinzug das Besatzmaterial nicht doppelt gehalten, sondern nur das härtere Haarwurzelende (eben der Kopf) erfasst wird.



* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten